Gründung Kisdorfer Jugendwehr

Am Samstag dem 4. Mai wurde im feierlichen Rahmen die erste eigene Jugendfeuerwehr Kisdorfs gegründet. Zusammen mit den umliegenden Gemeinden im Amtsbereich gab es vorher schon eine Jugendwehr, diese wurde aber im letzten Jahr aufgelöst. Um auch den zukünftigen Bedarf an freiwilligen Helfern zu gewährleisten war es umso wichtiger, den Kindern und Jugendlichen den Zugang zu dieser wichtigen Ehrenaufgabe zu ermöglichen und die Kisdorfer Jugendfeuerwehr zu gründen.

Eltern, Mitglieder der Feuerwehr, Ehrenmitglieder, Vertreter der Gemeindepolitik, der stellvertretende Amtswehrführer Hauke Feege, der Kreisjugendfeuerwehrwart Sebastian Sahling und viele weitere Gäste wurden vom Wehrführer Lars Lohse begrüßt. Zu den Rednern gehörten Sebastian Sahling, Hauke Feege, Lars Lohse, Bürgermeister Wolfgang Stolze, Jugendwart Ralph Rudolph und aus der Gemeindevertretung Doris Möller. Sie alle zeigten sich stolz, überreichten Geschenke und richteten bewegende Worte an die elf anwesenden neuen Mitglieder der Kisdorfer Jugendfeuerwehr.

Zu den Tagesordnungspunkten gehörte dann auch die Unterzeichnung der Gründungsurkunde, die die nächsten 100 Jahre im Feuerwehrgerätehaus hängen soll, so Ralph Rudolph. Dann wurden in offenen Wahlen demokratisch verschiedene Ämter vergeben, Jugendgruppenleiter wurde Timo Ahrens, Jugendgruppenführer Lucas Eschner, Schriftführer Joke Reimers und Kassenwart Dean Vogel. Die echte Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr Kisdorfs wurde dann mit dem Aufhängen der Fotos aller 13 Mitglieder neben den aktiven „großen“ Feuerwehrleuten besiegelt.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung gab’s Würstchen, Pommes und Getränke und viele nette Gespräche zwischen allen Anwesenden.