Gedenktafel für den Erschossenen Josef Tichy in Kisdorf Feld–Bild des Erschossenen entwendet

Wie bekannt, wurde am 13.06.2019 in Kisdorf-Feld die Gedenktafel errichtet, die an den Mord an Josef Tichy erinnert, der im April 1945 von einem SS-Wachsoldaten auf dem Weg in das Arbeitslager Nordmark erschossen wurde.

Vor 8 Tagen wurde diese Gedenktafel von Unbekannten mit brauner Farbe beschmiert, die Tafel wurde umgehend gereinigt.

Entsetzen und Abscheu gestern darüber, dass dieses Mail das Bild von Joseph Tichy entwendet und versucht wurde, die Gedenktafel komplett aus dem Boden zu reißen. Irgendjemand scheint etwas gegen diese Gedenktafel zu haben. Der oder die Täter, die diese Tat begangen haben, sind bislang unbekannt. Wer nur hat Spaß an dieser Art der Zerstörungswut und was möchte/n der/die Täter damit ausdrücken? Viele Menschen im Ort sind erschüttert über diese Handlung.

Bürgermeister Stolze bekräftigte nochmals seinen Unmut und Unverständnis über diese Straftat, denn um eine solche handelt es sich in diesem Falle. Erneut wurde daher Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt.

Die Initiatoren, u.a. die Biographiegruppe „Todesmarsch Hamburg – Kiel 1945“ als auch Marlene und Hans-Jürgen Hroch (Archiv Kisdorf) geben nicht auf. Es wird eine neue Tafel angebracht. Die Zweite.

Wer etwas beobachtet hat oder Hinweise geben kann, wende sich an die Polizei oder Bürgermeister Stolze in Kisdorf.

Kisdorf, 15.07.2019

Gastbeitrag von Astrid Joachim