Historisches

1910
2002

Unmittelbar nach einem Großbrand in Kisdorf im Jahr 1859 wurde der Margarethenhoff, ein für Holstein typisches reetgedecktes niederdeutsches Fachhallenhaus, wiederaufgebaut. Der Eigentümer war damals Hinrich Ahrens (1790 – 1863) mit seiner Ehefrau Anna Margarethe, geb. Fuhlendorf (1804 – 1892).

Den Namen “Margarethenhoff” erhielt dieser Hof zum Gedenken an mehrere Bauersfrauen der Eigentümer-familie Ahrens, die Anna Margarethe hießen. Ein besonderes Verdienst ist Anna Margarethe Ahrens, geb. Stegemann, (1835 – 1916) aus dem Kisdorfer Wohld zuzuschreiben. Sie wurde nach der Geburt ihres neunten Kindes Martin (1875 – 1930) Witwe und hat den über 100 ha großen Hof 25 Jahre allein bewirtschaftet, bis Martin den Hof übernehmen konnte.

Vor Beginn des ersten Weltkrieges 1910 erweiterte Martin Ahrens, der Enkel von Hinrich, das Haus um den großen Kuhstall. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden von Willy Ahrens (1904 – 1997), dem Sohn von Martin, der vorhandene Schuppen erweitert (1948) und die beiden Tabaktrocknungsanlagen errichtet (1950 und 1953).

Die Gemeinde Kisdorf hat diesen Bauernhof 1998 von Martin Ahrens (geb. 1936), dem Sohn von Willy Ahrens, erworben und zu einem Dorfhaus umgebaut. Im April 2002 wurde der Margarethenhoff eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. In der dreijährigen Bauphase haben Mitglieder des Träger-Vereins Dorfhaus Kisdorf e.V. einen erheblichen Anteil an Eigenleistungen eingebracht.


Das Restaurant
Restaurant Pellegrini in den historischen Räumen des Margarethenhoff
Die Karte: Perfektion Double


Kay Pellegrini und Silvia Kleemann Photo cbl UMSCHAU

Dort finden sich regionale Speisen und Speisen mit einem mediterranen Touch. Zeitgemäß ohne Schnickschnack. Alles in handwerklich perfekter Art zubereitet, vorwiegend mit frischen Produkten aus dem Umland und angepasst an die Saison.
Neben Dauerklassikern wie Hamburger Labskaus, Bohnen, Birnen und Speck für Liebhaber der regionalen Küche, werden für Fans mediteraner Gerichte feine Speisen angeboten.

“Ich koche typisch mediterrane Speisen mit frischen Kräutern und Olivenöl einfach, aber mit Anspruch”, betont Kay Pellegrini, der bereits als Küchenchef im “Tafelhaus” von Christian Rach als auch im “Engel” und der “Oberhafenkantine” von Tim Mälzer gearbeitet und den Erfolg dieser Restaurants mitgeprägt hat.

Kontakt: Restaurant Pellegrini,
Sengel 1
Kisdorf,
Tel. 0 4193 – 7 536 472, www.margarethenhoff.de.

Im Margarethenhoff können auf Wunsch nach vorheriger Terminabsprache standesamtliche Trauungen durch den ehemaligen Bürgermeister Harro Schmidt stattfinden.
( Tel. 0 41 93 – 96 82 46 bzw. hs@harroschmidt.net )

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Margarethenhoff.



Die Räume

Durch die “Groot Dör” gelangte man damals über die “Groot Deel” mit den Stallungen rechts und links, den “Kübbungen”, in den Wohntrakt, der aus einem weiträumigen Flur mit Zugang zur Küche und den prächtig ausgeschmückten Wohnräumen bestand.

Heute sind in der früheren Wohnräumen, dem Blauen Zimmer und Grünen Zimmer mit ihren originalgetreu restaurierten Decken- und Wandmalereien, Gasträume für eine vielseitige Gastronomie untergebracht.
Die Groot Deel wird für geselliges Beisammensein und für regelmäßig wechselnde Bilderausstellungen genutzt.

Der ehemalige Kohstall mit seinen gusseisernen Säulen und seiner Kappendecke ist der heutige Festsaal mit Bühne für ca. 300 Personen. Er bietet Raum für Konzerte und Theateraufführungen und den festlichen Rahmen für private und gewerbliche Feiern.

Der großzügig angelegte Garten mit seinen alten Bäumen, Hecken und blütenreichen Büschen lädt zum entspannten Verweilen im Biergarten ein.


Aktivitäten  

Sitzungen der gemeindlichen Gremien, kulturelle Veranstaltungen, regelmäßige Vereinstreffen,   familiäre Feiern, betriebliche Feiern, Tagungen, gastronomische Veranstaltungen

Print Friendly, PDF & Email